Garmisch-Partenkirchen

Bilanz der angekündigten Verkehrskontrollen in der Faschingszeit

Im Zusammenhang mit den verstärkten Alkohol- und Drogenkontrollen zur Faschingszeit zieht die Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen eine überwiegend positive Bilanz. Die in den Medien rechtzeitig angekündigte Überwachungsaktion hat beim Großteil der Verkehrsteilnehmer ihre Wirkung nicht verfehlt. Besonders hervorzuheben ist, dass die Kontrollen bei der überwiegenden Zahl der Fahrzeugführer auf positives Verständnis gestoßen sind, die polizeilichen Tipps befolgt wurden und die meisten „Faschingsnarren“ auf ihr Auto verzichtet haben.

Erfreulicher Weise waren während der Schwerpunktkontrollen von 22.01.2016 bis 09.02.2016 im Dienstbereich der Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen keine alkoholbedingten Verkehrsunfälle zu verzeichnen. Dennoch wurden in diesem Zeitraum 10 Fahrten unter Alkohol- oder Drogeneinfluss festgestellt.

Dabei waren 5 Fahrzeugführer mit einem Wert von über 1,1 Promille absolut fahruntüchtig. Es wurde jeweils eine Blutentnahme angeordnet, der Führerschein sichergestellt und ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. In der Folge erwartet die Personen jetzt noch ein mehrmonatiger Führerscheinentzug und Geldstrafen. Mit 1,44 Promille wurde der höchste Alkoholwert bei einer 33jährigen Frau festgestellt, die am Marienplatz in Garmisch-Partenkirchen mit ihrem Pkw kontrolliert wurde.

Weitere 4 Fahrzeugführer waren mit jeweils unter 1,1 Promille unterwegs. Hier wurden jeweils Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen erstattet die ein 1monatiges Fahrverbot und eine Geldbuße zur Folge haben.

Ein 23jähriger aus dem Kreisort führte einen Pkw unter Drogeneinfluss und war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Zudem hatte er den Pkw gegen den Willen des Fahrzeughalters in Betrieb genommen, nachdem er den Fahrzeugschlüssel unbemerkt in seinen Besitz brachte. Gegen den jungen Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet.


Da eine der Hauptunfallursachen nach wie vor das Fahren unter Alkohol- oder Drogeneinfluss ist, werden die Beamten der Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen auch weiterhin einen Schwerpunkt ihrer Kontrolltätigkeit darauf legen.

Dies gilt insbesondere für die jetzt beginnende Starkbiersaison.

Darum hier nochmals der Appell ihrer Polizei:

Feiern ja aber bitte frühzeitig an einen sicheren Nachhauseweg
- ohne Alkohol am Steuer -
denken.

Das dient ihrer eigenen Sicherheit und vor allem der Sicherheit ihrer Mitmenschen. Außerdem hat der Verlust des Führerscheins meistens große berufliche Nachteile zur Folge.




Polizei Garmisch-Partenkirchen | Bei uns veröffentlicht am 11.02.2016


Hier in Garmisch-Partenkirchen Weitere Nachrichten aus Garmisch-Partenkirchen

Karte mit der Umgebung von Garmisch-Partenkirchen

Garmisch-Partenkirchen

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz
Wenn Sie eine eigene Homepage besitzen, wäre es sehr nett, wenn Sie www.bayregio-garmisch-partenkirchen.de mit einem Link unterstützen.